Der veggie Schulhof-Döner

 

Der Döner ist einer der beliebtesten Fast-Food Snacks und mittlerweile an fast jeder Straßenecke erhältlich. Das Wort Döner Kebab kommt von dem türkischen „döndurmek“ und bedeutet „das gebratene Rostfleisch, was sich dreht“. Ursprünglich wurde im Döner Hammelfleisch serviert. Heute findet man zahlreiche Variationen mit Rind, Pute oder Huhn. In Deutschland werden täglich übrigens rund 3,1 Millionen Döner verspeist!

Als Pausen-Snack ist der Döner in der Regel eher ungeeignet. Er liegt schwer im Magen, macht daher träge statt fit im Kopf und ist zudem ziemlich ungesund. Aber aufgepasst! Lassen Sie sich mit unserer vegetarischen Zubereitungsidee vom Gegenteil überzeugen. Der Pita-Döner enthält ausreichend frisches Gemüse und ist zudem ein Hingucker in jeder Brotbüchse! Überraschen Sie doch Ihre Kleinen mal mit dieser Pausenmahlzeit, erstaunte Kinderaugen garantiert.

 

 

 

Zutaten: 
  • 2 Scheiben Vollkorn Toastbrot
  • 2 Scheiben Putenbrustschinken
  • 1 Scheibe Ananas, alternativ getrocknete Ananas
  • 1 Scheibe Cheddar, mild-würzig
  • 1 Tl Kirschmarmelade
1

Paprika, Tomate und Gurke in kleine Würfel schneiden und mit Petersilie vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2

Die Minze fein hacken und mit dem Apfelmus vermengen. Das Brot einschneiden, aber nicht komplett durchschneiden.

3

Das Pitabrot innen mit Frischkäse bestreichen, mit Eisbergsalat auskleiden, und mit der Gemüsemischung füllen.